Teilnahmebedingungen

Nach der Verteilung der Plätze informieren die Organisatoren alle Bewerber über ihre Teilnahme. Falls die Anmeldung angenommen wird, ist eine Anzahlung von 35€ innerhalb von 14 Tagen auf das in der Teilnahmebestätigung angegebene Konto zu überweisen. Der Restbetrag der Teilnahmegebühr ist spätestens 6 Wochen vor Beginn des Jugendlagers zu überweisen. Die Teilnahmegebühr beträgt 395€ (380€ für VdS-Mitglieder). Maßgeblich für den VdS-Rabatt ist die VdS-Mitgliedschaft mit einer gültigen Mitgliedsnummer, die auf der Anmeldung einzutragen ist. Im Falle einer Ablehnung erfolgt eine schriftliche Absage per E-Mail. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Anmeldeschluss ist der 31. Mai des Veranstaltungsjahres.

Vor der Absendung der Anmeldebestätigung kann die Anmeldung ohne weitere Folgen zurückgezogen werden. Als Stichtag gilt das allgemeine Absendedatum. Wenn die Anmeldung nach diesem Tag zurückgezogen wird, behalten die Organisatoren eine Verwaltungs- und Rücktrittsgebühr in Höhe der Anzahlung ein. Wird die Anmeldung nach Anmeldeschluss zurückgezogen, können die Organisatoren eine Gebühr in maximaler Höhe der Teilnahmegebühr einbehalten. Muss das Lager aus irgendwelchen Gründen abgesagt werden, so können außer der Rückzahlung der Teilnahmegebühr keine weiteren Ansprüche geltend gemacht werden.

Zur Durchführung des Jugendlagers müssen personenbezogene Daten der TeilnehmerInnen erhoben werden. Diese werden elektronisch gespeichert und sind den Organisatoren zugänglich. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur, falls dies zur Durchführung des Jugendlagers notwendig ist. Eine kommerzielle Nutzung der Daten erfolgt nicht. Auf der Webseite der VEGA e.V. können der Vorname, der erste Buchstabe des Nachnamens und das Jahr der Teilnahme veröffentlicht werden.

Während des Jugendlagers werden Fotos der TeilnehmerInnen gemacht, die für die Öffentlichkeitsarbeit der VEGA e.V. genutzt werden können.

Die Teilnehmer sind dazu verpflichtet, für eine eigene Krankenversicherung Sorge zu tragen.

Die Organisatoren haften nicht für Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl von Eigentum der Teilnehmer im Camp oder während des Transports.

Ein Teilnehmer, der fortwährend das soziale Leben des Lagers stört, kann ohne Erstattung der Teilnahmegebühr nach Hause geschickt werden.
Die Organisatoren können für Unregelmäßigkeiten in Dienstleistungen Dritter nicht haftbar gemacht werden. Dazu zählt auch der Verlust von Postsendungen.

Der Gerichtsstand ist Berlin.