Raumfahrt-Antriebe

Leiter: Thomas

Gleißendes Licht, Rauch und ohrenbetäubender Lärm – der Start einer Rakete ist eine brachiale Angelegenheit. Dahinter steht jedoch eine filigrane, gut geschmierte Maschine: Das Triebwerk. Es muss sehr kalte oder korrosive Treibstoffe und sehr heiße Abgase von A nach B pumpen und einen gleichmäßigen Schubstrahl erzeugen (und sollte dabei nach Möglichkeit nicht explodieren). In der Raumfahrtantriebe-AG wollen wir in das Triebwerk hineinschauen und diesen Prozessen auf den Grund gehen. Im Fokus stehen dabei klassische Flüssigkeitsraketenantriebe mit Turbopumpen (Bild), bei Interesse werden auch alternative Antriebsformen angesprochen. Vorwissen in Thermodynamik ist hilfreich.