Astronomische Datenanalyse

Leiter: Jan

Von der Beobachtung der Milchstraße gemütlich auf einer Isomatte liegend bis hin zu einer eigenen, wissenschaftlichen Entdeckung ist gar nicht so weit. Wir wollen in dieser AG herausfinden, wie man mithilfe der Daten von professionellen Großteleskopen oder dem eigenen Amateurteleskop wissenschaftliche Beobachtungen durchführt, und damit beeindruckende, wissenschaftliche Erkenntnisse gewinnen kann. Dabei werden wir uns mit der Detektion und Analyse von pulsierenden Sternen, supermassiven schwarzen Löchern am Rande des Universums, dopplerverschobenen Spektren und Exoplanetentransits beschäftigen. Da wir einiges an praktischer Arbeit am Computer machen werden, empfiehlt es sich einen Laptop mitzubringen. Ein paar grundlegende astronomische und physikalische Kenntnisse sind hilfreich, aber nicht essentiell.