Tag 3: 30. Juli

Logbuch der VEGA Enterprise, Sternzeit 11578
Nach dem noch immer gut besuchten Frühstück, konnten heute die ersten Raketen in der pünktlich um 10:01 Uhr mit Trompeten und Fanfahnen eingeweihten Werkstatt gebaut werden. Fabi lag derweil noch in seinem Bett. Dieses hatte ein gutes Gespür, und orakelte den Kartoffelbrei herbei. In dem anschließenden Mittags-Tief fanden die AGs statt. Es gab erste Anzeichen für schleichenden Schlafmangel. Wie jeden Tag folgte der Chor und das Abendessen mit anschließenden Mathe-Seminaren. Die Krönung des Tages jedoch stellte das NAP dar. Dieses Jahr hat Flo etwas Neues ausprobiert: Stratego. Hier zwei Erfahrungsberichte:
Team rot (Leander): Mit Hochspannung und Entschlossenheit machte sich mein Team daran, das andere Team auszuspielen. Anhand der vorher ausgelosten Rolle wurden Angriff und Verteidigung ausdiskutiert, der Angriff war recht simpel: REIIN! Besonders spannend und lustig war der Anfang, da niemand wusste, wer welche Rolle war. Auch wenn ich die meiste Zeit im Gefängnis saß, weil Hannah gemein ist, hat mir das Spiel ziemlich viel Spaß gemacht, was wahrscheinlich unter anderem daran liegt, dass wir gewonnen haben.
Team blau (Lisa): Die Roten sind ein Scheißverein! Abgesehen davon, dass wir erst Ewigkeiten zu unserem Lager laufen mussten und dann keine Zeit mehr blieb, um eine vernünftige Strategie zu besprechen. Außerdem lag unser Gefängnis bei weitem nicht so gut wie das der Roten. Zu unserem Lager führten mehrere Wege, das andere Gefängnis führte als Trichter in den Wald und die Fläche davor konnte gut durch Späher von einem Hügel überwacht werden. Deshalb verbrachten viele von uns eine ¾ Stunde im Wald und haben sich an den Händen gehalten. Gruppenbildend war es also bestimmt!
(Anmerkung der Redaktion: Natürlich hat uns allen das Spiel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die nächste Runde – als 4. Macht im ASL wollen wir aber zur Diskussion anregen.)
Nach dem doch zum Teil anstrengenden Spiel ging es direkt mit einem Workshop/Vortrag über den Gravitationsliseneffekt weiter. Nun bleibt noch, die Idee für den diesjährigen ASL Film auszudiskutieren. Die vielen Requisiten führen bestimmt zu einer spannenden Story!
Lisa, die Spionin
Leander, der Major
PS: Leanders Computer möchte nicht, dass Lisa das ASL-Live tippt.

Datei hochladen: