28.07.2009 - 4.Tag

Vormittags liefen wie gewohnt die Workshops. Dabei kam dem Raketen-WS zugute, dass es keinen WS von einem Referenten gab. Somit gab es bei den Raketen einen deutlich erkennbaren Baufortschritt.
Im Laufe des Tages konnten wir dann Professor Liebscher als neuen Referenten begrüßen. Somit gab es abends auch gleich wieder einen Vortrag zum Thema "Von den Keplerschen Gesetzen zu den Newtonschen Axiomen".
Nach Einbruch der Dunkelheit waren am Himmel keine Wolken erkennbar. Folglich trafen sich die meisten Teilnehmer und Leiter des Camps auf dem Freigelände vor dem Haus. Zur Krönung des ganzen gab es mehrere helle Iridium-Flares. Diese sind Sateliten, welche für einen kurzen Moment am Himmel aufleuchten. Der klare Himmel wirkte sich auch sehr zum Vorteil für die AG Astrofotografie aus. Sie hatte reichlich Gelegenheit verschiedenste Objekte abzulichten, so z.B. den Jupiter.