4. Tag: 12. August

Die Raketen vieler Teilis nahmen heute morgen langsam Gestalt an. Es wurde viel gewerkelt und gepfeilt. Für die theoretisch gesinnteren Teilis gab Professor Liebscher wieder einen seiner berühmten Geometrie-Workshops.
Beim Mittagessen durften die Teilis Kuchen essen. Die Filmcrew erstellte einen ehrgeizigen Drehplan, der sogleich wieder verworfen wurde, während die Ag's mit viel Fleiß betrieben wurden: Es wurde recherchiert und gerechnet. Professor Liebscher gesellte sich zu der Bahnmechanik-AG.
Sven hielt während der Chorprobe (Gewissenskonflikte vorprogrammiert) einen nützlichen Workshop über die richtige Anwendung von Texteditoren (Mouse abschaffen!). Im Mathe-Seminar ging es um Vektorräume und lineare Algebra. Zeitgleich gab es wieder Tanzen mit Professor Liebscher. Es wurde Quickstep, Walzer, Samba und Rumba getanzt. Eine der Teilnehmerinnen erfüllte eine großartige Vortänzerfunktion. Die Filmcrew arbeitete währenddessen das Drehbuch weiter aus.
Um 20 Uhr begann dann endlich das Mörderspiel! Diesmal gibt es neue, experimentell anmutende Regeln. Es wird sich zeigen, welche Dynamik das Spiel dadurch erhält.
Der Abendhimmel gab mehr her als an den vorherigen Tagen, sodass der Perseidenschauer und auch so manches Objekt gut beobachtet werden konnte. Leider verhinderte Supermond immer noch das linsenlose Erkennen der Milchstraße.

Datei hochladen: