Tag 14 - 11. August 2012

Aktuelle Zeitung

Leider hieß es heute wieder Abschied nehmen.  In der Nacht wurden traditionell wieder die kleinen Zettel mit Botschaften an die anderen ASLaner geschrieben und in die passenden Becherchen mit dem jeweiligen Namen drauf gesteckt.

Viele saßen lange zusammen, haben geredet, Wolf oder Dominion gespielt und gelacht. Viele wollten nicht mal mehr ins Bett, sodass sie – scheinbar im Protest über das Ende des ASLs – auf Stühlen geschlafen haben, um die Gesellschaft der andern nicht zu verpassen.

Beim letzten Frühstück wurden an dem einen Tisch wieder einmal noch physikalische Probleme besprochen und diskutiert, an dem anderen schüttelte man darüber die Köpfe, denn dort hatte man eindeutig sehr sehr wenig geschlafen ;)

Sehr bald nach dem Frühstück fuhren die ersten wieder gen Heimat, aber ich bin mir sicher dass sie mit den Köpfen noch ein paar Tage im ASL waren.